Meldungen des Bundesverbandes niedergelassener Fachärzte

Donnerstag, 29. September 2016

Alarmstufe Rot! Niedergelassene Fachärzte werben um Nachwuchs.

Unbequeme Wahrheiten mußten sich Politiker und die körperschaftlichen Standesvertreter beim 4. Bayerischen Fachärztetag in Regensburg von den aus allen Regionen des Freistaates angereisten Fachmedizinern anhören. Die Continental-Arena stand ganz im Zeichen von Kampf und Aufklärung. Kampf um eine bessere Entlohnung und Aufklärung über die ... [mehr]

 
Donnerstag, 29. September 2016

»Einsetzen statt Aussitzen!«

Der Wahlkampf um die Führungsspitze in der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) hat begonnen. Beim 4. Bayerischen Fachärztetag zeigt der Bayerische Facharztverband (BFAV) Flagge für die niedergelassenen Kollegen – und der etablierten Standespolitik die Zähne. Annähernd 150 Gäste kamen in die Continental-Arena in Regensburg.[mehr]

 
Montag, 26. September 2016

KVB-Umfrage: Weiter so? Geht gar nicht!

Umfrage zum 4. Fachärztetag in Regensburg veröffentlicht. Vorrang hat die Unterstützung der Praxen in der Region. „Feste und angemessenen Preise“ sind dafür die Voraussetzung. Mit einer Umfrage zur künftigen Aufgabenstellung der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) meldet sich der Bayerische Facharztverband (BFAV) anlässlich des 4. ... [mehr]

 
Mittwoch, 21. September 2016

Mit dem Bollerwagen in die Pleite?

Zu Beginn der abgelaufenen Legislaturperiode gelang es den bayerischen Vertretern des BFAV die schwierige Lage der sogenannten grundversorgenden Praxen in die Diskussion innerhalb der KVen zu tragen. Unter der Reform des EBM 2000 plus hatten und haben vor allem diejenigen zu leiden, die ihr Honorar überwiegend unter der Käseglocke des Budgets im ... [mehr]

 
Mittwoch, 21. September 2016

Warum sollen angestellte Ärzte in der KV mitentscheiden?

Dass die Zahl angestellter Ärzte im ambulanten Bereich scheinbar unaufhaltsam steigt, ist richtig. Damit ist die Forderung der Kolleginnen und Kollegen ihre speziellen Anliegen, die sich aus dem Angestelltenstatus in der Niederlassung als Kassenarzt ergeben, auch in der KV einbringen können, nachvollziehbar.[mehr]

 
Dienstag, 13. September 2016

Antikorruption im Gesundheitswesen

„Corruptissima re publica plurimae leges“ (Tacitus, 1. Jh. n. Chr.) Deutschland gehört im weltweiten Vergleich vermutlich mit zu den Spitzenreitern, was die Zahl der Gesetze betrifft. Schätzungen zu Folge, gelten z.Zt. rd. 2000 Bundesgesetze, ca. 3000 Bundesverordnungen und ein Vielfaches an Landesverordnungen. Am 04.06.2016 schwoll die Höhe ... [mehr]

 
Freitag, 09. September 2016

Quo vadis, Notarzt- und Bereitschaftsdienst?

Ein Arzt soll 24 Stunden für seine Patienten erreichbar sein, weil er seine ärztliche Betreuung immer - auch in einem schweren Notfall - schuldet. Der ärztliche Bereitschaftsdienst stellt eine Delegation dieser Leistungen zu bestimmten Zeiten an einen diensthabenden Vertragsarzt im Sinne der kollegialen Vertretung dar.[mehr]

 
Freitag, 09. September 2016

Bedarfsplanung – geplanter Bedarf?

Die Wortschöpfung »Bedarfsplanung« könnte sehr gut ein Beispiel für Orwell´sches »Neusprech« sein. Denn »geplant« wird da ja nicht – wie der Begriff suggeriert - der Bedarf an ärztlicher Versorgung der Kassenpatienten, sondern der Niederlassungsmöglichkeiten für Kassenärzte.[mehr]

 
Freitag, 09. September 2016

»Neulich beim jungen Kollegen« - oder - »Warum wir den selbstständigen Facharzt brauchen?«

Kürzlich war ich unterwegs mit einem jungen Kollegen, der zu Hälfte im Krankenhaus angestellt und zur anderen Hälfte in freier Praxis tätig ist:[mehr]

 
Donnerstag, 04. August 2016

Therapiefreiheit »Klare Sache, klare Ansage«

Das Thema »Freiberuflichkeit« liegt dem BFAV am Herzen, weil Freiberuflichkeit das Fundament unseres ärztlichen Handelns darstellt. Sie ist ein hohes Gut für uns Ärzte, weil wir als Freiberufler nur gut sind, wenn wir unsere Entscheidungen über Diagnostik und Therapie im Sinne unserer Patienten in Unabhängigkeit – auch finanzieller – treffen ... [mehr]

Kategorie: KVB Wahl 2016, Allgemein
 
Treffer 31 bis 40 von 171
 
Mit Protestschildern machten die Ärzte im Foyer des Veranstaltungszentrums in Frankfurt auf ihr Anliegen aufmerksam. © änd

Probleme mit der Krankenkasse?

Zeit, sie zur Sprache zu bringen.
Weil jede Geschichte zählt:

Mitgliederbereich

Mit E-Mail und Passwort anmelden:
Anmelden

Jobkiller Bürgerversicherung

  • 120.000 Arbeitslose mehr (Arztpraxen + Versicherungswirtschaft)
  • 5,5 Mrd Euro Arzthonorar weniger
  • 8 Mrd. Euro Zusatzbelastung für die Wirtschaft

Ist das der Preis für die Ideologie der Gleichheit in der deutschen Krankenversicherung? Keine bisherige »Gesundheitsreform« bedroht den Facharzt in freier Niederlassung so wie die Bürgerversicherung!

Hier Download der Information des BVNF zur Bürgerversicherung ...