Meldungen des Bundesverbandes niedergelassener Fachärzte

Freitag, 09. September 2016

Quo vadis, Notarzt- und Bereitschaftsdienst?

Ein Arzt soll 24 Stunden für seine Patienten erreichbar sein, weil er seine ärztliche Betreuung immer - auch in einem schweren Notfall - schuldet. Der ärztliche Bereitschaftsdienst stellt eine Delegation dieser Leistungen zu bestimmten Zeiten an einen diensthabenden Vertragsarzt im Sinne der kollegialen Vertretung dar.[mehr]

 
Freitag, 09. September 2016

Bedarfsplanung – geplanter Bedarf?

Die Wortschöpfung »Bedarfsplanung« könnte sehr gut ein Beispiel für Orwell´sches »Neusprech« sein. Denn »geplant« wird da ja nicht – wie der Begriff suggeriert - der Bedarf an ärztlicher Versorgung der Kassenpatienten, sondern der Niederlassungsmöglichkeiten für Kassenärzte.[mehr]

 
Freitag, 09. September 2016

»Neulich beim jungen Kollegen« - oder - »Warum wir den selbstständigen Facharzt brauchen?«

Kürzlich war ich unterwegs mit einem jungen Kollegen, der zu Hälfte im Krankenhaus angestellt und zur anderen Hälfte in freier Praxis tätig ist:[mehr]

 
Donnerstag, 04. August 2016

Therapiefreiheit »Klare Sache, klare Ansage«

Das Thema »Freiberuflichkeit« liegt dem BFAV am Herzen, weil Freiberuflichkeit das Fundament unseres ärztlichen Handelns darstellt. Sie ist ein hohes Gut für uns Ärzte, weil wir als Freiberufler nur gut sind, wenn wir unsere Entscheidungen über Diagnostik und Therapie im Sinne unserer Patienten in Unabhängigkeit – auch finanzieller – treffen ... [mehr]

Kategorie: KVB Wahl 2016, Allgemein
 
Donnerstag, 04. August 2016

Belegarztwesen: Fluch und Segen

Das Belegarztwesen ist krank. Es wird von den Krankenhäusern zur Stärkung der eigenen „Marktposition“ unter dem Vorwand des Antikorruptionsgesetzes weiter ausgehöhlt. Vertragsänderungen mit neuer “kreativer“ Preisgestaltung zu Lasten der niedergelassenen Kollegen auf Kosten des KBV-Kollektivs eröffnen den Kliniken den Zugang zur ambulanten ... [mehr]

Kategorie: KVB Wahl 2016, Allgemein
 
Donnerstag, 04. August 2016

»Hartmannbund hisst die weiße Flagge«

BFAV kritisiert Reinhardts Vorschlag einer »diagnosebezogene Vergütung« Harsche Kritik erntet Dr. Klaus Reinhardt, Vizepräsident der Landesärztekammer Westfalen- Lippe, (ÄKWL), der auch Vorsitzender des Hartmannbundes ist, für seinen Vorschlag zur Ablösung der Regelleistungsvolumen durch eine diagnosenbezogene Vergütung beim Bayerischen ... [mehr]

Kategorie: Allgemein, KVB Wahl 2016
 
Dienstag, 12. Juli 2016

Bitte wählen Sie!

Zwei Facharztlisten werben bei der KV-Wahl im Oktober um Ihre Stimme: Die Liste des Bayerischen Facharztverbands (BFAV), angeführt von Dr. Ilka Enger und Dr. Wolfgang Bärtl, und die Liste der Allianz Fachärzte Bayern (AFB), mit Dr. Pedro Schmelz an der Spitze. Beide stehen für eine Gemeinsamkeit der Fachärzte - aber auf sehr unterschiedliche ... [mehr]

 
Mittwoch, 20. April 2016

GOÄ: Multiorganversagen bei den Körperschaften – BVNF fordert Rücktritt Montgomerys

Der Vorsitzende des Bundesverbandes niedergelassener Fachärzte Dr. Wolfgang Bärtl kritisiert den Präsidenten der Bundesärztekammer Frank Ulrich Montgomery und attestiert der Körperschaft angesichts des GOÄ-Verhandlungsdesasters Multiorganversagen.[mehr]

Kategorie: BFAV, Allgemein, BVNF
 
Mittwoch, 20. April 2016

Blick in die Regionen: Würzburg hört auf...den BFAV

Vor dem Hintergrund der Gröheschen Gesetzesflut mit Überregulierung und de-facto Verschlechterung der Bedingungen für niedergelassene Fachärzte in unserem Land, ist eine Fokussierung auf die Qualität, Flexibilität sowie das unternehmerische Verantwortungsbewußtsein des niedergelassenen Facharztes für die ambulante Versorgung unserer Patienten ... [mehr]

 
Mittwoch, 20. April 2016

Kurz gefasst: Das will der BFAV

Der Bayerische Facharztverband und- sein Schwesterverband auf Bundesebene, der Bundesverband niedergelassener Fachärzte (BVNF e.V.) ist die einzige fachübergreifende, basisdemokratische Interessensvertretung selbständiger Fachärzte.[mehr]

Kategorie: Allgemein, BFAV
 
Treffer 41 bis 50 von 110
 
Mit Protestschildern machten die Ärzte im Foyer des Veranstaltungszentrums in Frankfurt auf ihr Anliegen aufmerksam. © änd

Probleme mit der Krankenkasse?

Zeit, sie zur Sprache zu bringen.
Weil jede Geschichte zählt:

Mitgliederbereich

Mit E-Mail und Passwort anmelden:
Anmelden

Jobkiller Bürgerversicherung

  • 120.000 Arbeitslose mehr (Arztpraxen + Versicherungswirtschaft)
  • 5,5 Mrd Euro Arzthonorar weniger
  • 8 Mrd. Euro Zusatzbelastung für die Wirtschaft

Ist das der Preis für die Ideologie der Gleichheit in der deutschen Krankenversicherung? Keine bisherige »Gesundheitsreform« bedroht den Facharzt in freier Niederlassung so wie die Bürgerversicherung!

Hier Download der Information des BVNF zur Bürgerversicherung ...