Meldungen des Bundesverbandes niedergelassener Fachärzte

Samstag, 16. Juni 2018

Von der Ruderbank in den Ruhestand

BFAV-Umfrage unter Bayerns Ärzten zur Notfallversorgung. Bei einer 24h-Öffnung der Portalpraxen wollen 60 Prozent der Ärzte die „KV-Galeeren“ vorzeitig verlassen. Schlechte Noten für die Reform des Fahrdienstes. Rapide Erosion der ärztlichen Versorgung an der Basis.[mehr]

 
Donnerstag, 10. Mai 2018

Roll-out der Telematik-Infrastruktur – Die »sichere Datenautobahn« – der BER des Gesundheitswesens?

Unter der damaligen Gesundheitsministerin Ulla Schmidt wurde 2003 im sog. »GKV-Modernisierungsgesetz« das Projekt einer auf der sog. elektronischen Gesundheitskarte (eGK) basierenden zentralen Telematik-Infrastruktur (TI) im SGB-V verankert. [mehr]

 
Dienstag, 27. März 2018

Spahns Erkenntnis: Mehr Arbeit gibt es nur für mehr Geld

Die Aussage des neuen Gesundheitsministers, Ärzte sollten „zumindest nicht bestraft werden“, wenn sie sich um zusätzliche Patienten kümmern, ist für den bayerischen Fachärzteverband (BFAV) ein Zeichen, dass die Politik zu verstehen beginnt.[mehr]

Kategorie: BVNF, BFAV
 
Dienstag, 13. März 2018

»KVB zieht Bereitschaftsdienstreform durch«

Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) beschließt am 10.03.2018 eine Änderung der Bereitschaftsdienstordnung (BDO) mit „Top-down-Diktat“ ohne jegliche regionale Mitsprache oder Gestaltungsmöglichkeit – Einstieg in „24/7/365“[mehr]

Kategorie: Allgemein
 
Montag, 26. Februar 2018

Betriebswirtschaftlicher Offenbarungseid: KV-»Niederlassungsfahrschulen« verbrennen Geld der Ärzte

KBV-Chef Dr. Andreas Gassen fordert jetzt für seine KeB (KV-eigene-Betriebe) Geld aus dem Strukturfonds ein, da seine „Niederlassungsfahrschulen“ sonst nicht finanzierbar wären. Damit bestätigt Gassen die Einschätzung im Neubauergutachten, das grundversorgenden Praxen in den Regionen – insbesondere im Facharztbereich – eine wirtschaftlich ... [mehr]

Kategorie: BVNF, BFAV, Allgemein
 
Donnerstag, 08. Februar 2018

Bereitschaftsdienstreform sofort stoppen!

Fachärzte wollen Ergebnisse der GroKo-Verhandlungen zur Übertragung des Sicherstellungsauftrags abwarten. „Soll der Verlust des Sicherstellungsauftrages im Bereitschaftsdienst von den niedergelassenen Kassenärzten auch noch allein finanziert werden?“ Diese Frage stellt Dr. Wolfgang Bärtl, Sprecher des Bayerischen Facharztverbandes (BFAV), ... [mehr]

Kategorie: BFAV, BVNF
 
Mittwoch, 07. Februar 2018

Sprachlos! – Niedergelassene Fachärzte in Bayern ohne Stimme im BLÄK-Präsidium

Mit dem Hausarzt Dr. Gerald Quitterer als neuem Präsidenten (nach dem Ausscheiden von Dr. Max Kaplan) und dem Klinik-Arzt Dr. Andreas Botzlar als dessen 1. Stellvertreter kürte die Delegiertenversammlung der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) am 03.02.2018 eine neue Führung. [mehr]

Kategorie: Allgemein, BFAV
 
Donnerstag, 25. Januar 2018

Klares Zeichen – Bayerischer Facharztverband fordert Erhöhung der GKV-Arzthonorare

Mit der Forderung zur Gleichstellung von gesetzlich Versicherten mit Privatpatienten stößt die SPD bei den Fachärzten auf offene Ohren. Für den bayerischen Facharztverband (BFAV) kommt damit Bewegung die Diskussion um eine auskömmliche Honorierung der niedergelassenen Fachärzte in der Grundversorgung.[mehr]

Kategorie: Allgemein, BVNF
 
Freitag, 12. Januar 2018

GroKo beweist politisches Augenmaß – Fachärzte erleichtert – Bürgerversicherung »abgeblasen«

Die Einführung der Bürgerversicherung scheint für die kommende Legislaturperiode vom Tisch. Nach einer ersten Analyse des Konsenspapiers zu den zu Ende gegangenen Sondierungsgesprächen zwischen CDU/ CSU und SPD bleibt das bisherige erfolgreiche duale Krankenversicherungssystem unangetastet.[mehr]

Kategorie: BVNF, BFAV
 
Samstag, 09. Dezember 2017

Ungesunde Zielkonflikte – BFAV-Memorandum zur Bereitschaftsdienstreform: Dienstentlastung vor Patientenwohl?

Trotz schlechter Umfragewerte unter den Ärzten und zunehmenden Widerstandes der Kommunalpolitiker zieht die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) ihr Konzept zur Bereitschaftsdienstreform mit einer „Augen-zu-und-durch“-Einstellung ohne jede Kritikfähigkeit durch. Ziel ist dabei nicht etwa eine optimale Versorgung der Patienten zu angemessenen ... [mehr]

Kategorie: BVNF, Allgemein
 
Treffer 1 bis 10 von 196
 
Mit Protestschildern machten die Ärzte im Foyer des Veranstaltungszentrums in Frankfurt auf ihr Anliegen aufmerksam. © änd

Probleme mit der Krankenkasse?

Zeit, sie zur Sprache zu bringen.
Weil jede Geschichte zählt:

Mitgliederbereich

Mit E-Mail und Passwort anmelden:
Anmelden

Jobkiller Bürgerversicherung

  • 120.000 Arbeitslose mehr (Arztpraxen + Versicherungswirtschaft)
  • 5,5 Mrd Euro Arzthonorar weniger
  • 8 Mrd. Euro Zusatzbelastung für die Wirtschaft

Ist das der Preis für die Ideologie der Gleichheit in der deutschen Krankenversicherung? Keine bisherige »Gesundheitsreform« bedroht den Facharzt in freier Niederlassung so wie die Bürgerversicherung!

Hier Download der Information des BVNF zur Bürgerversicherung ...