23.04.2013

BVNF: »Löscht die Scheiterhaufen!«
Politik muss »Ärzte-Inquisition« unterbinden

»Wir fordern Gesundheitsminister Bahr und die gesundheitspolitischen Sprecher der Parteien dazu auf, den GKV-Spitzenverband in seine Schranken zu verweisen«, fordert Wolfgang Bärtl, Sprecher des Bundesverbandes niedergelassener Fachärzte.

Die seit Januar des Jahres gezielte Diffamierungskampagne gegen die deutsche niedergelassene Ärzteschaft hat mit dem anonymen Online-Denunziations-Formular des GKV-Spitzenverbandes einen neuen Höhepunkt erreicht.

»Man fühlt sich inzwischen in das düstere Mittelalter zurückversetzt«, kommentiert Bärtl den Sachverhalt, dass nun Versicherte sogar aufgefordert werden, Ärzte anonym mit dem Vorwurf korrupten Verhaltens an die Krankenkassen zu melden. »Damals konnte auch jeder dem Dorfbüttel vermeintliche Hexen melden und kassierte anschließend noch das Hab und Gut der verbrannten Delinquentin als Belohnung. Es ist höchste Zeit, diese Scheiterhaufen zu löschen, bevor ein Flächenbrand die ambulante Patientenversorgung zerstört.«

Nach Meinung des BVNF machen sich die Krankenkassen mit diesem Vorgehen zu modernen Kopfgeldjägern und nehmen die Justiz in die eigenen Hände. Selbstjustiz aber, so Bärtl, ist in Deutschland unter Strafe gestellt und auch die Krankenkassen sollten hier nun eine scharfe Zurechtweisung erleben, weil sie mit ihrem Verhalten das Arzt-Patienten-Verhältnis beschädigen und eine - von den üblichen Ausnahmen abgesehen - unbescholtene Berufsgruppe nachhaltig verunglimpfen.

Offenbar wollten die Krankenkassen mit entsprechenden Veröffentlichungen nur von eigenem Fehlverhalten ablenken, schlägt Bärtl zurück. »Denn in der Ärzte- und Patientenschaft macht sich zunehmend die Erkenntnis breit, dass die Versorgung der Patienten von den Kassen zu Tode gespart werde, um weiterhin hohe Beträge zu bunkern.«

Der BVNF fordert nun endgültig das Ende dieser unseligen Debatte, die Auswuchs der Intransparenz im deutschen Gesundheitswesen sei und von einer hohen Misstrauenskultur zeuge.

Kategorie: BVNF, BFAV