13.12.2012

Unwucht der öffentlichen Wahrnehmung

  • Neu formierter Bundesverband niedergelassener Fachärzte (BVNF) fordert  mehr Prävention durch Stärkung der niedergelassenen Fachärzte
  • Ausufern der teuren stationären Operationen durch Fehlanreize im Gesundheitswesen
  • Krankenkassen verkennen die Situation des Ärztemangels.

„Unsere Praxen sichen langsam dahin. Daran ändert auch der Blick durch die rosarote Krankenkassenbrille nichts“. Die effektive Stützung  der niedergelassenen Fachärzte (Versorgerpraxen) muss „ein erster notwendiger Schritt sein, um das Missverhältniss zwischen stationären, operativen und teuren, oft nur der wirtschaftlichen Auslastung von Krankenhäusern geschuldeten Operationen und ambulanten konservativen  Patientenbehandlungen auszugleichen. Es kann nicht sein dass z.B. einer Rücken-OP mit 12.000 EUR Kosten pro Fall nur aus betriebswirtschaftlichem Erfordernis des Klinikmanagements der Vorzug vor einer ambulanten Behandlung  gegeben wird. "Eine kostendeckende und in ausreichender Frequenz durchgeführte ambulante Behandlung könne in viele Fällen einen operativen Eingriff aufschieben oder unnötig machen!“ beschreibt Dr. Wolfgang Bärtl, der Vorstandssprecher des Bayerischen Facharztverbands (BFAV) und gleichzeitig auch Interims-Vorsitzender des neu gegründeten Bundesverbands niedergelassener Fachärzte (BVNF) ist.

Die Interpretation der Befragungsergebnisse der Bertelsmannstiftung im Auftrag der BARMER-GEK werden deshalb als „schädlich“ angesehen, weil sie die Probleme der Zukunft mit einer immobilen, älteren, multimorbiden Gesellschaft ausblenden. „Die Ärzte, die heute nicht aufs Land gehen, werden uns morgen fehlen“, so Bärtl.

Der neue fachübergreifende Facharztverband vertritt bundesweit die gemeinsamen Interessen der niedergelassenen Fachärzte, aktuell mit dem Fokus auf die existentiell hochgradig gefährdeten ambulanten fachärztlichen Grundversorger aller Fachgruppen. Er versteht sich dabei nicht als Konkurrenz zu den fachgruppenspezifischen Berufsverbänden, sondern vielmehr als notwendiges Bindeglied und gemeinsames Sprachrohr der niedergelassenen Fachärzte aller Fachgruppen, die sich für den Erhalt der ärztlichen Freiberuflichkeit und selbstständiger Praxen in der ambulanten fachärztlichen Versorgung einsetzen.

Kategorie: BVNF, BFAV