06.12.2012

Leere Bescherung?

"Nicht Kleckern, sondern Klotzen, sonst werden die Versorgerpraxen sterben!“ unterstreicht Wolfgang Bärtl, Vorsitzender des Bayerischen Facharztverbandes  (BFAV) die Forderung nach einer Aufwertung der fachärztlichen Grundversorgung. Ansonsten befürchtet der in der Oberpfalz niedergelassene Orthopäde ein massives Wegbrechen der fachärztlichen Grundversorgung.

Die Abwärtsspirale der Infrastruktur in ländlichen Regionen wird rapide an Fahrt aufnehmen!", so der Appell an die Abgeordneten, Landräte und Bürgermeister. Die flächendeckende  und wohnortnahe fachärztliche Grundversorgung werde schneller zusammenbrechen, als der seit Jahren heraufbeschworene Untergang der Hausarztpraxen Realität werde.

Der BFAV fordert eine nachhaltige und wirksame Stärkung des fachärztlichen Grundversorgungsbereich, um insbesondere in Flächenstaaten wie Bayern auch weiterhin die wohnortnahe und flächendeckende fachärztliche Grundversorgung sichern zu können.

"Seit Jahrzehnten sind die fachärztlichen Grundversorger Verlierer jeder Reform. Sie geraten immer wieder zwischen die Fronten, bestehend aus den Interessen der hausärztlichen Versorgung einerseits und den Partikularinteressen von fachärztlichen Spezialisten, die eine kontinuierliche Aufwertung der spezialisierten Leistungen und damit eine Aufspaltung und ständigen Aderlass vorantreiben, andererseits."

"Diesen Negativ-Trend aufzuhalten, genüge nicht ein „aufgehübschtes Nikolaus-Paket ohne ausreichend Inhalt, sondern wir brauchen neben einem spürbaren Zuschlag der Krankenkassen im Rahmen der derzeitigen regionalen Honorarverhandlungen das solidarische Handeln aller Facharztgruppen"  appelliert Bärtl an die Kollegenschaft.

"Das verkorkste deutsche Gesundheitswesen mit seiner Budgetierung zwingt uns Ärzte dazu, den Mangel unter den Ärzten gerechter zu verteilen", ergänzt  Dr. Hartwig Kohl, Vorsitzender des BFAV. " Allerdings sei diese Notoperation sicher nicht dazu geeignet, auf Dauer die medizinsiche Versorgung der Bevölkerung sicher zu stellen. „Es ist und bleibt eine Mangelverwaltung!"

Kategorie: BVNF